8. August 2020

Wie plane ich meine Freizeit im Ruhestand?

Nach dem Berufsausstieg hat man vor allem eins: viel Freizeit. Während sich einige besonders darauf freuen, wissen andere Menschen nicht, was sie mit der vielen freien Zeit Sinnvolles anfangen sollen. Wir möchten Ihnen daher gern ein paar Möglichkeiten aufzeigen, wie man den Ruhestand genießen kann und sich dabei etwas Gutes tut.

Während man im Berufsalltag ständig durch Kollegen und Kunden Kontakt zu anderen Menschen hatte, vereinsamen viele Personen im Rentenalter. Daher ist es besonders wichtig und sehr bereichernd neue Kontakte zu knüpfen. Diese Möglichkeit bieten unter anderem spezielle Reisen für Senioren. Hier verbringen Sie Ihren Urlaub im Kreis Gleichgesinnter. Dabei sorgen die Veranstalter für Rentner gerechte Unterkünfte und für ein abwechslungsreiches Programm vor Ort. Aber nicht nur auf Reisen, sondern auch im Alltag sollte man mit Gleichgesinnten einen Teil seiner Freizeit verbringen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Anmeldung in einem Tanzverein? Hier kann man in geselliger Runde seine Kenntnisse über Walzer und Cha-Cha-Cha auffrischen. Besondere Highlights bilden dann Tanzabende und Abschlussbälle.

Für Menschen, die allein leben, ist es häufig auch eine sehr schöne Erfahrung ein Haustier zu halten. Vor allem Hunde halten Sie fit, da man jeden Tag an der frischen Luft spazieren geht. Durch die Pflege eines Tieres muss man darüber hinaus Verantwortung übernehmen, wodurch das Leben wieder einen Sinn erfüllt. Bevor man sich allerdings ein Haustier anschafft, sollte man sich dieser Arbeit und der damit verbundenen Verantwortung bewusst sein. Dann wird man Freude an dem neuen Mitbewohner haben.

Für alle, die sich nach dem Berufsausstieg gern weiterbilden möchten, bieten Volkshochschulen, Universitäten oder auch ein Generationenspielplatz diverse Möglichkeiten. Entweder kann man sich direkt für einen Studiengang, der speziell für ältere Menschen ausgelegt ist, einschreiben oder aber an einem Volkshochschulkurs, der den individuellen Interessen entspricht, teilnehmen. Volkshochschulkurse haben auf Grund ihrer zeitlichen Begrenzung den Vorteil, dass man hier ganz unterschiedliche Dinge ausprobieren kann und immer wieder neue Menschen kennenlernt. Sie haben sich schon immer für neue Techniken interessiert und schauen den Enkeln immer gern beim Surfen im Internet über die Schulter? Warum lernen Sie den Umgang mit dem Computer und die unendlichen Möglichkeiten des Internets nicht selbst kennen und zu nutzen? Volkshochschulen bieten beispielsweise in diesem Bereich häufig spezielle Kurse für Senioren an. Sie brauchen keine Sorge zu haben, wenn Sie sich bisher noch nicht mit dem PC auseinander gesetzt haben und keine Vorkenntnisse mitbringen. Hier sind Sie unter Gleichgesinnten und alles wird detailliert in kleinen Schritten gern auch mehrfach erklärt.

Worauf warten Sie also noch? Verbringen Sie ab sofort die Freizeit im Rentenalter sinnvoll und mit viel Freude!